Service-Telefon: 0800/40406060| service@kurenundwellness.tv

Schicken Sie uns Ihre Anfrage Jetzt anfragen!

Budapest

BUDAPEST - 2000 JAHRE BADEKULTUR

 Heilmittel Auf der Margareteninsel entspringen drei Heilquellen, die bei einer Temperatur von 70 °C neben anderen Inhaltsstoffen Kalium, Calcium, Magnesium und Schwefel enthalten. Für die therapeutischen Behandlungen in den Danubius-Hotels werden diese Heilquellen eingesetzt, wobei das Wasser auf bis zu 34 °C abgekühlt wird.

Heilanzeigen:

  • Degenerative und rheumatische Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates (mit Ausnahme von akuten Entzündungsstadien)
  • Subakute und chronische Gelenkentzündungen, Gicht, Morbus Bechterew, Polyarthritis, Spondylose, Spondylarthritis, Discopathie
  • Nervenentzündungen
  • Zustände nach orthopädischen Unfällen und Operationen
  • Herz-Kreislauf-Störungen, Gefäßerkrankungen
  • Altersregeneration,  Erschöpfungszustände

Kontraindikationen

  • Akute Infekte, Infektionskrankheiten, Tuberkulose
  • Bösartige Tumore
  • Kreislaufstörungen, Thrombose, Thrombophlebitis
  • Schwere Anämie und Leukämie
  • Schwere Hämophilie und Hyperthyreose
  • Harn- und Stuhlinkontinenz

 Behandlungsmethoden Die balneologischen Therapien, Trinkkuren und Inhalationen erfolgen unter Verwendung der auf der Margareteninsel entspringenden Heilquellen. Zusätzlich werden spezielle Schlammpackungen verabreicht, bei denen Heilschlamm aus Heviz mit dem Thermalwasser der Margareteninsel vermischt wird. Diese Anwendungen werden durch zahlreiche weitere Behandlungsmethoden der modernen Kurmedizin, z. B. Massagen, Bewegungs- und Elektrotherapie, sinnvoll ergänzt.

Wissenswertes Bereits Kelten und Römer siedelten an der Donau und entspannten sich in den hiesigen Thermalquellen. Die Stadt „Aquincum“ („mit Wasser“), deren Reste noch heute zu besichtigen sind, entstand auf dem Gebiet des heutigen Budapest. Lassen Sie sich von dieser heutigen modernen Stadt berauschen! Die Donau schlängelt sich wie ein breites Band durch die Stadt und trennt das bergige Buda vom flachen Pest. Die kleine Margareteninsel ist eine „autofreie“ Insel inmitten der Donau mit der schönsten Parkanlage Budapests und dem berühmten Danubius Hotel-Komplex. Das Wahrzeichen der Stadt ist das palastartig gebaute Parlament, das an Westminster in London erinnert. Die Budapester Bade-, Kaffee- und Tabakkultur ist durch die türkische Belagerung im 16. Jh. entscheidend geprägt worden. In der gesamten Stadt findet man traditionsreiche architektonisch sehenswerte Bäder, zum Beispiel das Gellert oder Kiraly-Heilbad.

Unterhaltung und Freizeit Es erwartet Sie das bunte Treiben einer modernen Großstadt. Empfehlenswert sind die königliche Burg, die Fischerbastei mit der Krönungskirche und die Bürgerstadt „Aquincum“. Auf der Margareteninsel bieten sich die wunderschönen Park- und Gartenanlagen für Spaziergänge an. Im Juni und Juli findet das Sommertheater auf der Budaer Burg statt. Im Juli und August lädt Sie die Freilichtbühne auf der Margareteninsel zu zahlreichen Veranstaltungen ein.

Anreise

Per Flug nach Budapest; Hoteltransfer ggf. kostenpflichtig

Per Bahn nach Budapest (z. B. von Bonn ab 349 € hin & zurück); Hoteltransfer ggf. kostenpflichtig

Lage und Klima Budapest, die ungarische Hauptstadt, die größte Stadt des Landes und als „Perle der Donau“ bezeichnet, liegt an beiden Ufern der Donau. Geprägt durch ein gemäßigtes Kontinentalklima können Sie sich an den über 2000 Sonnenstunden im Jahr erfreuen.

Lohnende Ausflugsziele Das Donauknie, den 20 km langen Bogen des Flusses, erreichen Sie sowohl auf dem Land als auch auf dem Wasserweg. 30 km von Budapest entfernt liegt in der Stadt Gödöllö das Schloss Grassalkovich, das größte Schloss Ungarns. Das kleine Dorf Hollokö mit lebendiger, ungarischer Folklore ist von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt worden und bildet einen reizenden Kontrast zur Metropole Budapest. Ausflüge in die Puszta mit landestypischen Reitvorführungen runden das Ungarnbild ab.

Highlights: Stadtbummel, Geschichte & Tradition, Kultur

© Kuren & Wellness 2022