Service-Telefon: 0800/40406060| service@kurenundwellness.tv

Schicken Sie uns Ihre Anfrage Jetzt anfragen!

Smrdaky

SCHWEFEL FÜR GESUNDE HAUT

Heilmittel Gegenwärtig gibt es drei Mineralwasser-Heilquellen, von denen die Quellen „Josef I“ und „Josef II“ genutzt werden. Diese Quellen mit einer Temperatur von 12 °C weisen mit einem Gehalt von fast 700 mg Schwefelwasserstoff pro Liter die höchste Konzentration an Schwefelwasserstoff in Mitteleuropa auf. Grundlegende Behandlungsmethode ist das Wannenbad, wobei das Mineralwasser – in Abhängigkeit vom Krankheitsbild – bis auf ein Gehalt von 100 mg Schwefelwasserstoff pro Liter verdünnt wird. In Smrdaky befindet sich außerdem eine Lagerstätte mit feinem Schwefelschlamm, der ebenfalls zu Heilzwecken verwendet wird. Heilschlammbehandlungen werden vor allem bei chronischen, lokalen, infiltrierten oder sklerotischen Hautprozessen ohne Nässetendenz sowie bei Begleiterkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates appliziert. 

Behandlungsmethoden Schwefelmineralwasser-, Perl- und Wirbelbäder, Whirlpool, Wassertreten, Schottische Duschen, Unterwassermassage, Schlamm-, Paraffin- und Parafangopackungen, klassische Massage, Reflexmassage, apparative Lymphdrainage der Hände, Einzel- und Gruppengymnastik, Fitnessraum, Diadynamik, Ultraschall, Sauna, Lichttherapie, Phototherapie mit künstlicher UV-Strahlung, Sonnen- und Luftbäder im Natursolarium. Ergänzt wird die komplexe Kur durch abgestimmte Diäternährung.  

Wissenswertes Ursprünglich Villa Nova, verdankt die Gemeinde ihren heutigen Namen Smrdaky dem charakteristischen Geruch der in der Nähe befindlichen, schwefelwasserstoffhaltigen Mineralquellen. Das erste Kurhaus im Ort ließ der Besitzer J. Vietoris 1832 – 33 bauen. 1839 wurde ein weiteres Gebäude errichtet, das heutige Badehaus Mier. Von 1918 bis 1939 und wurde mit der gezielten Behandlung von Hauterkrankungen begonnen, später in den 50er Jahren fortgesetzt.

Unterhaltung und Freizeit In der freien Zeit erholen sich die Gäste in Tagesbars, Salons und auf Sommerterrassen oder gehen zum Tanzabend in das Kurhaus-Café Central. Das neue Kulturzentrum bietet Kinoveranstaltungen, Konzerte und Auftritte verschiedener Künstler. Die Umgebung mit Kurpark und Weingärten geeignet sich bestens für Spaziergänge oder auch ausgedehnte Wanderungen. Sportlich interessierte Kurgäste spielen Tennis, Tischtennis oder Volleyball oder nutzen die Turnhalle, das Fitness-Zentrum mit Sauna und Whirlpool sowie den Fahrradverleih.

Anreise

Per Flug nach Wien ; Hoteltransfer ggf. kostenpflichtig

Per Bahn nach Senica (z. B. von Berlin ab 211 € hin & zurück); Hoteltransfer ggf. kostenpflichtig

Lage und Klima Der kleine Ort Smrdaky liegt am Fuße der Kleinen Karpaten, ca. 8 km von Senica und ca. 80 km nordwestlich von Bratislava entfernt. Das günstige Klima mit vielen Sonnentagen wirkt unterstützend bei Heilungsprozessen und wird in Form von Sonnen- und Luftheilbädern ausgenutzt.

Lohnende Ausflugsziele Neben der Besichtigung von Kulturdenkmälern, Museen und Gemäldegalerien sollten Sie einen Besuch der Weinkeller nicht vergessen. In Senica können Sie im spätbarocken Schloss die Galerie Zahorie besichtigen. Außerdem lohnt sich neben Bummeln und Einkaufen im Stadtzentrum ein Besuch der Kirche aus dem Jahr 1631. Weitere interessante Ziele für Ausflüge sind das barocke Paulinerkloster mit Marienkirche im Wallfahrtsort Sastin, das slowakische Heilbad Piestany, die Hauptstadt Bratislava sowie die historischen Städte Tyrnau (Trnava) oder Neutra (Nitra) mit sehenswerten Altstädten.

HEILANZEIGEN:

  • Hauterkrankungen
  • Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates
  • Rheumatische Erkrankungen

HIGHLIGHTS: Ruhe & Natur, Kurpark, Wandern, Tennis

© Kuren & Wellness 2022